Posted on 21. Februar 2019 By admin

SystematicRelease Newsletter 1/19

Aktuelle Weiterbildungen im SystematicRelease Konzept:

SystematicRelease – Practitioner Kurs: 5.-6. April 2019 in Zurzach

(sich auch als Refresher für SR-Practitioner Therapeuten)

Mit dem nur alle zwei Jahre durchgeführten Practitioner-Kurs schliesst du deine Ausbildung im SystematicRelease Konzept ab. In diesem zweitägigen Workshop werden folgende Inhalte vermittelt:

  • im Kursabschnitt Advanced Practice verfeinerst du deine klinischen Fähigkeiten im Konzept (therapeutische Beziehung, psychosoziale Zusatzanamnese, …)
  • Ein Schwerpunkt bilden die mentalen Entspannungstechniken. Du erlernst die theoretischen Grundlagen und das praktische Vorgehen des Motor Imagery Approach im SystematicRelease-Konzept.
  • Das Thema Kommunikation und Gesprächsführung wird vertieft.
  • Weiter werden psychische Erkrankungen und ihr Management in Bezug auf die Entspannungstherapie besprochen.
  • Beschwerdebilder: Posttraumatische Belastungsstörungen; Generalisierte Angststörungen; Phobische Störungen; Schlafstörungen; ADHS; Depression, Essstörungen u.a.m.
  • Im Abschnitt Embodiment lernst du die Möglichkeiten der embodimentorientierten Übungstherapie EMBEXT kennen.
  • Eine durch die Kursleitung durchgeführte Patienten-Demonstration soll den klinischen Denkprozess und das methodische Vorgehen veranschaulichen.
  • Nach erfolgreicher Absolvierung des Practitioner-Tests bist du berechtigt den Titel SystematicRelease-Practitioner zu tragen.

Mehr Information und Anmeldung

Nächster Themen-Einführungskurs ins Konzept:
SystematicRelease – Entspannungstherapie bei chronischen lumbalen Rückenschmerzen: 24.-25. Mai 2019 in Winterthur

In diesem zweitägigen Workshop lernst du die Integration der systemischen Entspannungstechnik SystematicRelease in ein evidenzbasiertes Management von Patienten mit chronischen lumbalen Rückenschmerzen. Die Methode SystematicRelease basiert in ihren Grundsätzen auf einer Weiterentwicklung der Progressiven Relaxation nach Jacobson sowie einer Integration von achtsamkeits-basierten Entspannungstechniken. Durch die Anwendung von Erkenntnissen aus der Neuro- und Kognitionswissenschaft sowie der medizinischen Systemtheorie bildet die systemische Entspannung einen wertvollen Bestandteil eines multimodalen Ansatzes bei chronischen Rückenschmerzen.

Mehr Informationen und Anmeldung

Folge uns und erfahre laufend Aktuelles aus Forschung und Klinik zu Themen wie: Chronische Schmerzen, Psychosomatik, Entspannungstherapie, Mindfulness und anderes mehr…

Auf das Logo Klicken um zum jeweiligen Account zu gelangen: